2.       Geschichte, Konzepte
2.1     Wandel der Eigentumsverhältnisse und Nutzungspläne [18,19,20]

 

Ihren Namen haben die Rieselfelder von Berieselungsanlagen, die Anfang des 20. Jahrhunderts die Stadt Dortmund auf fast unbenutztem Heideland östlich von Datteln und nördlich von Waltrop baute, um dort ihre Abwässer zu verrieselte. Dadurch wurde eine intensive, landwirtschaftliche Nutzung des Gebietes möglich. Die Rieselfelder wuchsen zu einem der wichtigsten Gemüseanbaugebiete der Region. Anfang der 1970iger Jahre wurde diese Verrieselung durch die Stadt Dortmund beendet und das Gelände 1976 an die VEW – 2000 Fusion zur RWE - verkauft.

Nachdem schon in den 1960iger Jahren von einem Flughafen in den Rieselfeldern geträumt wurde, plante die VEW auf diesem ca. 1000 ha großen Gelände ein kombiniertes Kohle-Atomkraftwerk. Die Planungen wurden - auf Grund der Bürgerproteste und politischem Druck (?) – eingestellt.

1990 traten dann die Heidelberger Druckmaschinen (HDM) als Nutzer-Interessent auf. Jedoch war die Konkurrenz der östlichen Bundesländer zu verlockend und so siedelte HDM ihr Zweigwerk dort an. Da hatte auch das Werben mit geringeren Gewerbesteuersätzen nicht geholfen.

2000 schien es mit dem Interessenten BMW noch einmal möglich, einen Großinvestor ins nördliche Ruhrgebiet holen zu können, zumindest wurden die Rieselfelder BMW als Standort angeboten. Doch derjenige, der ein modernes Auto-Produktionswerk einmal gesehen hatte, musste wissen, dass die Rieselfelder – ohne geeignete Infrastruktur von Auto- und Eisenbahn – ungeeignet waren [25], denn in modernen Autowerken treffen die Produktströme (Karossen, Motoren, Armaturenbretter, Innenausstattung usw.) sternförmig aus in- und ausländischen Richtungen per Bahn und LKW (Lagerung auf den Transportwegen) computergesteuert am „Produktionsstandort“ an und werden dort „nur“ noch zusammen geschraubt. BMW entschied sich für Leipzig als neuen Produktionsstandort.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen